Neue Ausführungen des knickgelenkten Doosan-Muldenkippers DA30 auf der Intermat 2018

Auf der Intermat 2018 präsentiert Doosan eine neue Ausführung des knickgelenkten Muldenkippers DA30, einer Maschine der 30-Tonnen-Klasse. Die Modifikationen am neuen DA30-Muldenkippermodell sind durch ein neues Maschinenfarbschema gekennzeichnet, das dem anderer Doosan-Schwermaschinen entspricht. Die meisten Änderungen zielen auf die Verbesserung von Fahrkomfort und Manövrierbarkeit der Maschine ab, aber es gibt auch Modifikationen an Antriebsstrang und den elektrischen Systemen.

DA30

Neue selbstnivellierende Hydro-Gas-Aufhängung

imageDie wichtigste Entwicklung ist in der Aufhängung des DA30 zu vermerken: diese wurde zu einem selbstnivellierendem Hydro-Gas-System aktualisiert, das besonders beim Fahren eines leeren Fahrzeugs herausragende Leistung und überlegene Dämpfung für besseren Fahrkomfort bietet. Als Ergänzung profitiert der Fahrer nun serienmäßig von einem Grammer Actimo XXL-Sitz mit einer eigenen unabhängigen und breiten scherenartigen Niederfrequenz-Luftfederung in der Kabine.

Der Grammer-Sitz ist nicht die einzige Änderung in der neuen hochmodernen Fahrerkabine des DA30, dessen Konstruktion zum Erzielen von besserer Ergonomie und mehr Komfort für den Fahrer überarbeitet wurde. Das Armaturenbrett verfügt über einen komplett neuen Aufbau aus leichter zu reinigenden Materialien mit weicher Haptik, ein neues Display sowie ein qualitativ hochwertiges Erscheinungsbild.

Die Kabine bietet mit einem neuen Bedienfeld auch neue Sicherheits- und Leistungsmerkmale wie neue anwenderfreundliche Hebel für die Retarder-Steuerung, ein neues präziseres Bremssystem zum Erzielen einer höheren Feinfühligkeit und besserer Leistung, einen zusätzlichen Handgriff auf der rechten Seite, ein USB-Ladegerät und eine 12-V-/24-V-Steckdose sowie einem praktischeren Staufach und elektrisch verstellbaren Spiegeln als Serienausrüstung.

An der Kabinenaußenseite wurde ein neuer, um den gesamten Umfang verlaufender Handlauf installiert. Dieser sorgt bei Tätigkeiten an der Maschinenaußenseite wie. z. B. Reinigung und andere Aufgaben für erhöhte Sicherheit. Doosan hat außerdem eine neue Lage und Lösung für den Stromversorgungs-Trennschalter eingeführt.

Laut Doosan verringert die neue Ausführung des DA30 auch gleichzeitig die Wartungskosten, weil im Antriebsstrang weniger Ölsorten nötig sind und das Getriebeöl erst nach längeren Zeitintervallen gewechselt werden muss.

Mit der Implementierung dieser neuen Leistungsmerkmale setzt der DA30 neue Maßstäbe hinsichtlich Ladekapazität und Kraftstoffeffizienz. Darüber hinaus überzeugt er durch bessere Manövrierbarkeit, hohen Fahrerkomfort, größere Zuverlässigkeit und Widerstandsfähigkeit sowie geringere Instandhaltungs- und Wartungskosten.

DA30

Wie alle knickgelenkten Doosan-Muldenkipper verfügt auch der DA30 über ein Knickgelenk, das sich hinter dem Drehring befindet und damit auch bei maximalem Lenkeinschlag eine gleichmäßige Gewichtsverteilung hin zur Vorderachse gewährleistet. In Verbindung mit der frei pendelnden Tandem-Hinterachse sorgt dies dafür, dass bei allen sechs Rädern eine gleichmäßige Gewichtsverteilung und der kontinuierliche Bodenkontakt gewährleistet sind. Dadurch ist die Traktionskraft gleichmäßig verteilt, und die Maschine kann auch auf sehr unwegsamem und weichem Gelände gleichermaßen gut eingesetzt werden.

Durch die Kombination aus dem weit vorn liegenden Drehpunkt, der speziellen Tandemachse und dem geneigten Hinterrahmen erzielt die Maschine in ihrer Klasse wegweisende Fahreigenschaften in unwegsamem und weichem Gelände. Elektronische Hilfsvorrichtungen wie etwa eine Traktionskontrolle sind dadurch überflüssig.

Wirtschaftlichkeit beim Kraftstoffverbrauch

imageDer geringe Kraftstoffverbrauch knickgelenkter Doosan-Muldenkipper lässt sich auf eine Kombination verschiedener Faktoren zurückführen. Zu diesen zählen der Scania Dieselmotor und ein ZF EP-Getriebe, das die Kraftübertragung vom Motor auf die Räder optimiert und für hervorragende Traktion sorgt. In Verbindung mit einem optimierten Hinterachsdifferenzial, das die Motordrehzahl absenkt und die Widerstandsfähigkeit der Maschine noch weiter steigert, profitieren Kunden bei der Doosan Muldenkipper-Modellreihe von optimierten Kosten pro Tonne.

Der Doosan DA30 wird von einem Scania Dieselmotor vom Typ DC9 mit einer Leistung von 276 kW (370 PS) angetrieben, der durch den Einsatz von selektiver katalytischer Reduktion (SCR) und Abgasrückführung (EGR) die Abgasnormen der Stufe IV/Tier 4 einhält und über ein elektronisches Motorbremssystem (eines von vier Bremssystemen am Kipper) verfügt. Die mit den Emissionsvorschriften der Stufe IV/Tier 4 konformen knickgelenkten Muldenkipper benötigen für deren Einhaltung keinen Dieselpartikelfilter (DPF).